DIENADEL  – Peripherie

Erhältlich mit 4 verschiedenen Covern

Peripherie


Peripherien sind Zonen im Abseits. In ihnen findet sich das, was nicht zugehörig ist zu einem Zentrum, zum Mainstream und Anerkannten. Sie entstehen durch die Einführung und Aufrechterhaltung von trennenden Bereichen. Diese Grenzen wiederum errichten »andere Räume«, die neben-, über- oder untereinander existieren. In ihnen wird hart verhandelt: über Zutritt und Einlass, Inklusion und Exklusion, Definition und Negation. Ein Teil der Beiträge unserer zweiten Ausgabe widmet sich der Analyse dieser Räume. Die Arbeiten zeigen, dass und wie sie entstehen und wie die Zugänge zu ihnen geregelt und verhandelt werden. Doch es gibt auch die »Nicht-Orte« mit ihren alltäglichen Szenarien und Abläufen, die öffentlich und eher zugänglich sind. Auf sie richten wir selten unser Augenmerk. Sie definieren sich dadurch, dass wir durch sie hindurchschreiten, ohne sie eigentlich wahrzunehmen. Doch erst das Innehalten, so zeigen weitere Beiträge, ermöglicht es, diese Form der Peripherie überhaupt erfahren zu können.

DIENADEL NR02

Erschienen: 16. Oktober 2013
Auflage: 350
Seiten: 168
Format: 14,8 × 21 cm
ISSN: 2195-9943
Schutzgebühr: 5,– Euro

Redaktion

Robin Becker, Clara Bluhm, Eva Frey, Mariam Haydeyan, Mara Kölmel, Lisa Mordhorst, Sami Qaiser, Frederik Rettberg

Cover

Sophie Aigner

Inhalt

Textbeiträge

Kunstwelten, Macht und kuratorische Praxis. Der postkoloniale Ausstellungsdiskurs anhand von Magiciens de la terre, Documenta 11 und The Global Contemporary Marenka Krasomil

Grenzerfahrungen. Zur filmischen Landschaft in Wim Wenders’ »Im Lauf der Zeit« Philipp Scheid

Zwischen Blick, Bild und Subjekt. Strukturen der Differenz bei Claude Cahun und Marcel Moore Veronika Bartelt

Texträume als Performanzerfahrung in Claudia Bosses »dominant powers. was also tun?« Anika Marschall

Die impressionistische Revolution. Konkurrierende Deutungen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive Julian Thomas

Das eigene Sprechen verorten. Diesen Ort durch Sprache erweitern. Ein gedankliches Zusammenführen von Raum, Sprache und Un-Privileg Franziska Kabisch

Download: PDF

Kunstbeiträge

Massnahmen Daniel Fehr & Markus Frietsch

A collection of shadows in the folds of books taken over the course of a year from around the world Euan Williams & Diana Sprenger

BANG! Katja Aufleger

IchhabekeinenZweifelwenndumirsagst daßdukeinenZweifelhast Sophie Aigner

Kolumne

Kultur und Natur #2